Jetzt auch noch Beton

2 Kommentare

Beton ist chick, Beton ist in! Vorbei ist die Zeit, da Beton sein trostloses Dasein als einen langweiligen Baustoff gefristet hat. Der neuste Dekotrend heißt Betonguss! Schlicht sind die Dekoobjekte aus Beton dennoch. Aber mich fasziniert die Verbindung aus klaren Strukturen und feinen Details, die mit der Technik des Betongusses wunderbar hergestellt werden können.

Meine ersten Versuche mit Estrichresten von unserem Terassenbau waren verheerend und absolut nicht vorzeigbar. Also ging ich in den örtlichen Bastelladen und habe mich beraten lassen. Um einige Euro erleichtert, ging ich nach Hause mit einer Osterei-Gießform, einer Osterhasen-Stempelmatte und einem Eimerchen Kreativbeton. Der ist verhältnismäßig teuer und wird bestimmt bald durch eine günstigere Variante vom Baustoffhandel ersetzt. Da wollen noch einige Materialien getestet werden. Außerdem habe ich mir noch ein Probeset von Kreidefarben in Pastelltönen zugelegt.

Der zweite Versuch konnte also starten…

Ich habe benötigt:

  • ca. 800 g Kreativbeton, Leitungswasser im angegebenen Mischungsverhältnis
  • 1 Gipsanrührbecher, 1 schmalen Spachtel zum Umrühren
  • 1 Küchenwage, mit Folie vor Verschmutzung schützen. Weitere Abdeckfolie für die Arbeitsfläche
  • Haushaltshandschuhe, Mundschutz
  • Verschiedene Gießformen: 4 ausgeblasene Hühnereier, 1 Osterei-Gießform und 1 Osterhasen-Stempelmatte ( z.B von Rayher), 1 Silikon-Muffinform und 1 Magnet
  • Kreidefarbe in verschiedenen Farbtönen, feines Schleifpapier (Körnung 150)

Die meiste Zeit nimmt die Vorbereitung in Anspruch. Beton ist in ungebundenem Zustand ätzend für Haut und Atemwege. Also schützt Euch während der gesamten Arbeiten mit Handschuhen und Mundschutz. Außerdem kann man mit Beton in feuchtem Zustand eine große Sauerei anrichten, denn kleckern bleibt nicht aus. Arbeitsgeräte und Arbeitsflächen sollten daher mit Folien abgedeckt werden. Zumindest, wenn man wie ich in der heimischen Küche arbeitet. Und schließlich lautet mein letzter Hinweis: Betonreste gehören nicht in den Abfluss! Befolgt diesen Rat und Ihr erspart Euch den teuren Einsatz einer Kanalreinigungsfirma sowie den Spott Eurer Nachbarn.

Jetzt wird der Beton angerührt. Bei den Fertigmischungen von Kreativbeton ist immer eine Mischtabelle beigefügt. Da soll man schon relativ genau arbeiten. Man sieht es später dem Beton an. In den meisten Anleitungen steht, dass man die Gießform mit Speiseöl einpinseln soll. Das hat bei mir unschöne Fettflecken auf der Betonoberfläche ergeben. Bei späteren Versuchen habe ich mir das einölen gespart. Bei den meist glatten Gießformen funktioniert das trotzdem.

Zum Schluss wird der Beton in die Formen gegossen. Wie lange das Material abbinden muss, steht auf der Packung. Je nach Produkt habe ich Angaben zwischen 2 Stunden und 2 Tagen gefunden.

Bei mir sind 4 Ostereier im Naturlook entstanden, ein großes Osterei mit einem Hasenrelief (erzeugt durch die Stempelmatte) und ein Kühlschrankmagnet in Blütenform, die ich individuell bemalt habe. Die Kreidefarbe habe ich zum Schluss leicht angeschliffen. So sieht man keinerlei Spuren von Schwämmchen und Pinsel. Bei mir kann Ostern jetzt kommen!

Advertisements

2 comments on “Jetzt auch noch Beton”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s