Die besten Vanillekipferl der Welt

6 Kommentare

Es weihnachtet sehr. Draußen ist Schietwetter, drinnen prasselt ein gemütliches Feuer im Kamin. Es ist Plätzchenzeit!!! Ein Rezept darf bei uns nie fehlen. Vanillekipferl! Mit echter Vanille und frisch gemahlenen Mandeln. Wer keine Küchenmaschine mit Mahlwerk besitzt, darf auch zu gemahlenen Mandeln aus der Tüte zurück greifen. Allen anderen rate ich dringend zum selber machen. Man schmeckt den Unterschied.

Und so geht’s: Für etwa 50 Vanillekipferl mahlt ihr 100 g geschälte Mandeln. Dazu gebt Ihr 280 g Mehl, 70 g Puderzucker und 210 g Butter sowie das Mark von 1/2 Vanilleschote in ein Schüssel. Alles wird mit den Knethaken des Rührgerätes zu einem glatten Teig verarbeitet. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und etwa 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

Anschließend teilt man den Teig in etwa 50 walnussgroße Stücke und formt daraus die Kipferl: zunächst kleine dicke Rollen, dann zu Kipferln biegen. Auf keinen Fall dürfen die Enden zu spitz werden. Sie würden austrocknen. Bei 180 Grad 15 – 20 Minuten goldbraun backen.

50 g Puderzucker und 2 Pck. Vanillezucker mischen. Die noch warmen Kipferl damit bestreuen. Wenn sie abgekühlt sind, kommen die Vanillekipferl in eine hübsche Blechdose. Damit beschenkt man einen lieben Menschen oder sich selbst.

Welche Plätzchen dürfen bei Euch in der Adventszeit nicht fehlen?

Advertisements

6 comments on “Die besten Vanillekipferl der Welt”

      1. Danke. Habe bei meinem Rezept mal nachgesehen (für 3 Bleche):

        210 g weiche Butter
        150 g Zucker
        1 Vanilleschote
        3 Eigelb
        225 g Mehl
        225 g gemahlene Mandeln

        1 EL Zucker
        2 EL Puderzuckeer

        Auch ohne Backpulver aber mit Ei. Die Buttermenge ist gleich und eignet sich als Vergleichsmaßstab. Mehr Zucker, Mandeln und Vanille, weniger Mehl.

        Ich denke, ich werde nicht 2 Sorten Teig machen um es in einer kleinen Doppelblindstudie objektiv zu vergleichen. Einmal habe ich das gemacht mit selbstgeschälten und -geriebenen Mandeln gegen fertiggemahlene und konnte keinen Unterschied schmecken oder sehen – auch die anderen 4 Familienmitglieder nicht, die alle fest ans Selberschälen glauben. Ob jetzt immer noch, weiß ich nicht.

        Gefällt mir

  1. Gefärbte Ostereier gibt es das ganze Jahr zu kaufen. Die Berliner (Fastnachtsküchlein), gefüllt oder ungefüllt, ebenso. Das alles gab es damals nur in der entsprechenden Jahreszeit. Nur das Weihnachtsgebäck macht da eine Ausnahme. Backt eigentlich irgend jemand Vanillekipferl und Co. auch unters Jahr?

    Gefällt 1 Person

    1. Hm. Doch. Hin und wieder gibt‘s bei mir auch Weihnachtsgebäck im Sommer. Die Plätzchen heißen dann Kekse oder Teegebäck. Meine Vanillekipferl haben im Sommer auch nicht die klassische Hörnchenform, sondern kommen als Mandeltaler daher. Fakt ist: Plätzchen sind viel zu lecker, um sie nur in der Adventszeit zu essen. Ich bekenne mich hiermit als Krümelmonster. Ich will Kekseeeee. Ganzjährig! In diesem Sinne 🍪 🍪 🍪

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.