Mann kocht! Currywurst mit Pommes frites und Gartensalat

4 Kommentare

„Schatz, heute koche ich!“ Mit diesem Satz wurde ich heute nach dem Frühstück aus der Küche verbannt. Es brutzelte, zischte und klapperte. Stuuuuuundenlang. Heute Abend wurden wir zu Tisch gebeten. Es gab Currywurst mit Pommes frites an buntem Gartensalat – komplett selbst gemacht. Genial!

Ich konnte meinem Göttergatten, der sich als echtes Kochtalent entpuppte, die Kochanleitung abluchsen.

Currysauce (4 Port.)

2 Zwiebeln gewürfelt, 1 Apfel geschält, entkernt und in kleine Stückchen geschnitten und 2 gepresste Knoblauchzehen bei mittlerer Hitze in 1 EL Öl andünsten, bis die Zwiebeln glasig sind. 1 EL braunen Zucker hinzufügen und karamellisieren lassen. Keine Angst, wenn der Zucker anklebt, der löst sich später wieder. Dann kommt die Gewürzmischung: je 1/2 TL Salz, Curry, Kurkuma, Paprikapulver (Mild oder Scharf, je nach Geschmack. Bei uns war es die scharfe Variante). Außerdem 5 Nelken, 1 Zimtstange, 1 Chili und 1 Lorbeerblatt in einem Teefilter verpackt, damit es später wieder entfernt werden kann. Alles mit einer Packung passierter Tomaten ablöschen und etwa 20 Minuten bei kleinster Hitze köcheln lassen. Zudecken. Es spritzt ordentlich. Zum Schluss wird der Teefilter mit den Gewürzen heraus gefischt und alles wird gut püriert.

Die Sauce kann sofort zur in Scheiben geschnittenen Bratwurst gegessen werden oder wird schon am Vortag vorbereitet.

Pommes frites (3 Port.) für alle, die keine Fritteuse haben

10 Kartoffeln, geschält und in Stifte geschnitten, werden portionsweise in einer Pfanne mit Öl bedeckt und goldbraun frittiert. Auf ein Küchenkrepp legen, damit überschüssiges Öl aufgenommen wird und kräftig salzen.

Meine fettärmere Variante schmeckt aber auch: Die vorbereiteten Kartoffeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Mit Öl beträufeln und kräftig salzen. 1 Knoblauchzehe, gepresst und 10 frische Salbeiblätter (oder 1 TL getrocknet und gerebelt) über die Kartoffeln geben. Im Backofen bei 200 Grad 15-20 Minuten goldbraun backen.

Gartensalat (3 Port.)

3 Tomaten, 1/2 Gurke, 1 Paprikaschote, 1/2 Feta in gleich große Stücke schneiden. Die Zutaten für das Dressing (1/2 TL Salz, 1 Prise Zucker, 1 knappen EL Weißweinessig, 1 guten EL Olivenöl) direkt in die Salatschüssel geben und gut umrühren.

 

Advertisements

4 comments on “Mann kocht! Currywurst mit Pommes frites und Gartensalat”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s